POLYPROPYLEN-KLEBEBÄNDER MIT SANDWICHDRUCK (BOPP)

auch Zwischenlagendruck genannt

Der Sandwichdruck (auch Zwischenlagendruck) ist für mittlere und große Mengen geeignet; es handelt sich um ein Standardband in unserer Herstellung. Es ist für die übliche Verwendung bei Sendungen im Karton kleineren oder mittleren Gewichts bestimmt.

Hierbei handelt sich um bedruckte Klebebänder mit breiter Verwendung, die günstiger sind als die PVC-Klebebänder, und ideal sind für leichte und mittelschwere Sendungen. Sie werden üblicherweise mit dem Acrylat-Kleber hergestellt und zeichnen sich durch hohe Klebrigkeit und Festigkeit aus. 

Anwendung

Es wird empfohlen, sie bei Temperaturen von 18-21 °C anzuwenden, danach können die zugeklebten Sendungen in Temperaturen ab ca. minus 10 Grad bis ca. 40 Grad Celsius gelagert werden. Wenn Sie jedoch ein unbeheiztes Lagerhaus haben, und darin Ihre Sendungen zukleben möchten, kann es vorkommen, dass dieses Klebeband erst nach einer Weile richtig klebt. 

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass die Acrylklebstoffe den höchsten Grad der Verbindung erst nach mehreren Stunden erreichen. Wenn es notwendig ist, die maximale Klebrigkeit sofort zu erreichen, werden andere Klebstoffe wie Hotmelt oder Naturkautschuk (nur bei PVC Klebeband) verwendet. Der Vorteil des Acrylatklebstoffs ist seine hohe Haltbarkeit, langsame Alterung und gute Beständigkeit gegen Oxidation und UV-Strahlung. Das Polypropylenband mit Acrylatklebstoff ist das gängiste bedruckte Klebeband. Klebebänder aus PVC-Folie mit dem Kleber aus Naturkautschuk sind immer noch sehr verbreitet, sie sind aber im Vergleich zum Polypropylen deutlich weniger umweltfreundlich. Mehr zu Polypropylen und Umweltschutz.

Was bedeutet die Bezeichnung BOPP?

Die Abkürzung BOPP bezeichnet die biaxial orientierte Polypropylenfolie, die in beide Richtungen gestreckt wird. Die Folie wird dadurch viel stabiler, ihre mechanische Festigkeit wird erhöht und sie ist weniger streckbar. Sie hat ein besseres Erscheinungsbild (Transparenz), und ihre Resistenz gegen Reißen nimmt zu. Mehr dazu hier.

Wie unterscheidet sich der sog. Sandwichdruck von dem klassischen Flexodruck?

Auf den ersten Blick handelt es sich um klassische bedruckte Klebebänder aus der Polypropylen-Folie. Der Unterschied liegt darin, dass diese Klebebänder von unten auf der Folie bedruckt sind, so dass sich die Farben zwischen der Folie und dem Klebstoff befinden, daher wird der Druck auch Sandwichdruck genannt. Der Aufdruck wird bei der Herstellung direkt auf die Folie ohne Klebstoff mit der Breite von 600 bis 1200 mm in großen Serien aufgetragen, und erst dann wird auf die bedruckte Seite der Folie der Klebstoff aufgetragen. Daher können beim Sandwichdruck auch spezielle Klebstoffe gewählt werden.

Mehr zum Sandwichdruck finden Sie hier.

Diese Technologie ist anspruchsvoller, und der Aufdruck erfolgt auf fast ein Meter breiten Folien. Auf die Gesamtbreite wird anschließend der Klebstoff aufgetragen, und dann wird die gesamte Rolle in einzelne klassische Klebeband-Rollen geschnitten. Die Sandwich-Drucktechnologie eignet sich für mittlere, aber vor allem für große Rollenmengen. Da der Aufdruck von 12 Motiven gleichzeitig erfolgt, dauert die Vorbereitung der Herstellung und auch die Herstellung selbst viel länger als der klassische Druck auf die Oberfläche. Die gesamte Lieferzeit sind ca. 4-6 Wochen ab der Abstimmung der Grafik-Unterlagen.

Wie wir erwähnt haben, ist dies eine komplexere Herstellung, und daher bieten wir diese Bänder nur bei Bestellungen von größeren Rollenmengen an - ab 360 Stck., da die Herstellkosten bei einer kleineren Menge zu hoch wären. Wir können Klebebänder mit Aufdruck von 1-3 Farben und ab 540 St. in 4-6 Farben oder sogar Fotodruck anfertigen.

Klebebandparameter:

Klebebandfarbe:
Wenn Sie als Grundfarbe eine andere Farbe als Weiß wählen, wird die Anzahl der Farben des Aufdrucks um eine reduziert.
Klebebandstärke:
Die Polypropylen-Klebebänder werden in der Standardstärke der Folie von 28 my angeboten, das Band ist in der Breite von 25 mm erhältlich.
Klebebandbreite:
Die übliche Klebebandbreite ist 48 mm (+ - 3%).
Auf Wunsch gibt es auch andere Breiten.
Klebebandlänge:
Die normale Klebeband-Rollenlänge beträgt
66 m. Nach Absprache können die Längen z. B. auf 33 m, 132 m, 198 m oder bis auf die Maschinenlänge von 990 m angepasst werden.
Farbigkeit des Drucks:
Diese Technologie ermöglicht die Wahl von bis zu 6 Farben, wenn die Grundfarbe des Bands weiß ist, bei anderen Grundfarben immer eine Farbe weniger.
Angewendeter Klebstoff:
Da der Klebstoff erst nach dem Druck aufgetragen wird, kann bei dieser Technologie die Art des aufgetragenen Klebstoffs gewählt werden. Mehr finden Sie auf SPEZIELLE KLEBEBÄNDER BOPP MIT AUFDRUCK


Auswahl des Klebstoffes für sog. Sandwichdruck

Spezial-BOPP-Klebebänder mit Aufdruck

Die Polypropylenfolie kann auch mit anderen Klebstoffen wie Hotmelt oder Silent kombiniert werden, bei denen es sich um stärkere Klebstoffe handelt, die zum Beispiel in kälteren Umgebungen genutzt werden oder die viel stiller beim Abrollen sind als die Standardklebebänder. Wie bereits erwähnt, Klebstoff beeinflusst auch die Lautstärke beim Abrollen. Die überwiegende Mehrheit der Klebebänder mit Acrylatklebstoff ist lauter als z.B. PVC-Bänder. Es gibt spezielle, sogenannte geräuscharme Silent Klebebänder, die beim Abrollen so leise sind wie PVC-Klebebänder.

Paketband mit Logo oder Aufdruck nach Wunsch ist ein ausgezeichneter Informationsträger, es vervollständigt das Image Ihres Unternehmens, dient dessen Marketing und schüzt auch Ihre Sendungen vor dem unbefugten Öffnen oder vor der Entwendung des Inhalts.