Nassklebeband feiert sein COMEBACK

und nicht nur wegen der Umwelt

Wir würden Sie heute gerne über einen neuen Trend beim Zukleben der Sendungen informieren. Erinnern Sie sich noch an das Nassklebeband? Das Papierklebeband, was erst nach dem Anfeuchten geklebt hat? Wie unsere Eltern sagen würden, alles kommt wieder. Auch das Nassklebeband wird immer populärer und feiert sein COMEBACK.

Nassklebebänder feiern ihr Comeback

Nicht nur aus diesem Grund, weil es die wahrscheinlich umweltfreundlichste Form des Sendungsverschliessens darstellt. Es hat noch andere Vorteile:

  • es setzt sich aus robustem Papier auf der einen Seite und Klebstoff auf pflanzlicher Basis auf der anderen Seite zusammen
  • wie bereits die Bezeichnung verrät, klebt es erst nach dem Anfeuchten
  • nach dem Aufkleben verbindet sich das Klebeband komplett mit dem Karton und jeder Versuch des Eindringens ohne eine Klebebandbeschädigung ist nicht möglich
  • das Klebeband ist lichtbeständig, altert nicht und Witterungen haben keinen Einfluss auf dessen Funktionalität
  • es lässt sich mit Glasfasern sowohl längs, als auch in Form von Gittern, verstärken, und ist somit wesentlich fester als Standardklebebänder
  • es ist preislich erschwinglicher, vor allem bei größeren Mengen
  • wenn es teilweise angerissen ist, reißt es nicht mehr weiter
  • das Band hat eine minimale Elastizität, was bedeutet, dass wenn man auf eine zugeklebte Sendung aufdrückt, bleibt das Band im Gegensatz zum Kunststoff bis zum Abreißen stabil, während der Kunststoff sich dehnt und sich vom Deckel des Kartons löst
  • klebt auch auf verstaubten Oberflächen
  • beim Abrollen ist es geräuscharm
  • ist zusammen mit den Kartons recyclebar
  • lässt sich ähnlich wie Kunststoffklebebänder bedrucken

Auslöser dessen war die Auswahl der Firma Amazon, die das Papierband als Standard einführte. Weitere große Handelsketten, wie z.B. Lidl oder dm folgten. 

Nassklebebänder feiern ihr Comeback